ATEMAG bei "Das Ding des Jahres" mit Klappster

ATEMAG bei „das Ding des Jahres“ mit Klappster, der platzsparenden Treppe, die Joko Winterscheid und Lena Gerke überzeugen.

Doch was hat ATEMAG mit Klappster zu tun?

Nachdem Raumvonwert GmbH in Frankfurt am Main die Treppe klapster erfolgreich entwickelte und große Nachfrage dafür gewann, ging es an die Serienfertigung. Dabei müssen die Bohrungen für den Scharnierstift präzise an der richtigen Stelle sitzen. Diese Bohrungen bereiteten beim Industrialisieren des Fertigungsprozesses in der Prototypenphase zunächst große Probleme. Mit dem vorhandenen Winkelaggregat ließen sie sich in die Wangenelemente in der geforderten Tiefe von 17 cm nicht einbringen. Abhilfe schaffte ein Winkelaggregat, das Atemag speziell für Raumvonwert hergestellt hat. Samt Bohrer ist es kurz genug, um in die Aussparung der Wange einzutauchen. Zunächst bohrt es in die eine Richtung, taucht wieder auf, dreht sich um 180°, taucht wieder ein und bohrt in die andere Richtung. Das Raumvonwert-Aggregat ist für den Dauereinsatz in schwer zu verarbeitendem Multiplex ausgelegt. Bei anderen Kunden des Aggregatherstellers, die überwiegend Fenster und Haustüren herstellen, hat sich das Kernstück dieses Winkelaggregats im langjährigen und harten Einsatz bewährt.

Stefan Amberg von RaumvonWert sagt: »Es war ein steiniger Weg bis wir endlich das richtige Aggregat gefunden haben. Mit der eigens für uns gefertigten Atemag-Lösung läuft jetzt alles rund.«

Zurück